Drucksensoren (Kunststoff)

Home » Sensoren » Drucksensoren (Kunststoff)

Honeywell bietet für die Druckmessung in gasförmigen und flüssigen Medien ein breites Spektrum an zuverlässigen Drucksensoren für die Leiterplattenmontage.  Mit einer großen Bandbreite an Anschlussvarianten, Ausgängen, Genauigkeitsklassen und Druckbereichen steht für jede Anwendung eine geeignete Drucksensorserie zur Verfügung.

Zur schnellen Orientierung hier einige Übersicht der am häufigsten eingesetzten Honeywell Drucksensoren für die Leiterplattenmontage. Zum Laden des Datenblattes bitte auf die Grafiken klicken.

 

boardmountselection-bilder

boardmountselection-tabelle

 


TruStability™

– RSC Series (High Resolution, High Accuracy, Compensated/Amplified)
– HSC Series (Compensated/Amplified)
– SSC Series (Compensated/Amplified)
– TSC Series (Compensated/Unamplified)
– NSC Series (Uncompensated/Unamplified)

 

trustability-board-mount-pressure_all_72dpi



RSC (High Resolution – High Accuracy Silicon Ceramic) Serie

Druckbereiche

  • ±1,6 mbar bis ±10 bar | ±160 Pa bis ±1 MPa | ±0,5 Zoll H20 bis ±150 psi

Bei der TruStability™ RSC-Serie handelt es sich um piezo-resistive Silizium-Drucksensoren mit Digitalausgang zum Einlesen des Drucks über den gesamten angegebenen Druck- und Temperaturbereich. Für Sensor-Offset, Empfindlichkeit, Temperaturauswirkungen und Nichtlinearität kalibriert und temperaturkompensiert mithilfe eines 24-Bit Analog/Digital-Wandlers mit integriertem EEPROM. Druckdaten können bei Raten zwischen 20 und 2000 Proben pro Sekunde über eine SPI-Schnittstelle erfasst werden. Zur Verwendung mit nicht korrosiven, nichtionischen Gasen, wie Luft und anderen Trockengasen.

 


HSC (High Accuracy Silicon Ceramic) Serie

Druckbereiche

  • ±1,6 mbar bis ±10 bar | ±160 Pa bis ±1 MPa | ±0,5 Zoll H20 bis ±150 psi

Bei der HSC-Serie (High-accuracy Silicon Ceramic) handelt es sich um einen piezoresistiven Silizium-Drucksensor mit Digital- oder Analogausgang zum Messen des Drucks über den gesamten angegebenen Druck- und Temperaturbereich. Die HSC-Serie ist vollständig kalibriert und gleicht Abweichungen bei Messwandlern, Empfindlichkeit, Temperaturauswirkungen und Nichtlinearität mithilfe eines integrierten anwendungsspezifischen Schaltkreises (ASIC) aus. Kalibrierte Druckausgabewerte werden bei ca. 1 kHz für analoge Ausgänge und 2 kHz für digitale Ausgänge aktualisiert.

Die TruStability®-Drucksensoren sind für den Einsatz mit nicht korrosiven, nichtionischen Gasen wie Luft und sonstigen trockenen Gasen vorgesehen.



SSC (Standard Silicon Ceramic) Serie

Druckbereiche

  • ±1,6 mbar bis ±10 bar | ±160 Pa bis ±1 MPa | ±0,5 Zoll H20 bis ±150 psi

Bei der TruStability®-SSC-Serie handelt es sich um einen piezoresistiven Silizium-Drucksensor mit ratiometrischem Analogausgang zum Messen des Drucks über den gesamten angegebenen Druck- und Temperaturbereich.

Die SSC-Serie ist vollständig kalibriert und gleicht Abweichungen bei Messwandlern, Empfindlichkeit, Temperaturauswirkungen und Nichtlinearität mithilfe eines integrierten anwendungsspezifischen Schaltkreises (ASIC) aus. Kalibrierte Druckausgabewerte werden bei ca. 1 kHz für analoge Ausgänge und 2 kHz für digitale Ausgänge aktualisiert.

Diese Sensoren eignen sich für die Messung von Absolut-, Über- oder Differentialdrücken. Die Ausführung für den Absolutdruck hat einen internen Vakuumreferenzwert und einen Ausgangswert, der sich proportional zum Absolutdruck verhält. Die Überdruckausführung besitzt als Referenzwert den Atmosphärendruck und ergibt einen Ausgangswert, der sich proportional zu den Druckänderungen der Atmosphäre verhält. Mit der Differentialdruckkonfiguration können Druckmessungen zwischen beiden Druckanschlüssen durchgeführt werden.

Die TruStability®-Drucksensoren sind für den Einsatz mit nicht korrosiven, nichtionischen Gasen wie Luft und sonstigen trockenen Gasen vorgesehen.


TSC Series

Druckbereiche

  • ±60 mbar bis ±10 bar | ±6 kPa bis ± 1 MPa | ± 1 psi bis ± 150 psi

Bei der TruStability®-TSC-Serie von Honeywell handelt es sich um einen piezoresistiven Silizium-Drucksensor mit ratiometrischem Analogausgang zum Einlesen des Drucks über den gesamten angegebenen Druck- und Temperaturbereich.

  • Temperaturkompensiert und nicht verstärkt
  • Die Temperaturkompensation ermöglicht eine einfachere Integration des Sensors in ein System, da eine Kalibrierung der Übertemperatur des Systems nicht mehr erforderlich ist. Zudem bestehen nur minimale Abweichungen zwischen den Geräten.
  • Der kompensierte Temperaturbereich liegt bei 0 °C bis 85 °C [-32 °F bis 185 °F]
  • Der Betriebstemperaturbereich liegt bei -40 °C bis 85 °C [-40 °F bis 185 °F]
  • Eignet sich für die Messung von Differenzial- oder Überdrücken

Die Sensoren der TSC-Serie sind für den Einsatz mit nicht korrodierenden, nichtionischen Arbeitsfluiden wie Luft gedacht. Anschluss 1 kann ebenfalls für nicht korrodierende, nichtionische Fluide bei Sensoren verwendet werden, die über eine Nennleistung von mehr als 60 mbar verfügen.

Mit der TSC-Serie erhalten Sie verschiedene Gehäusestile und Bestückungsoptionen, damit Gerätehersteller diese leichter in ihre Produkte integrieren können. Diese Sensoren ermöglichen eine unendliche Auflösung des Drucksignals. Zudem wird der Frequenzgang in der Regel nur durch das System des Anwenders begrenzt.


NSC Series

Druckbereiche

  • ±2,5 mbar bis ±10 bar | ±250 Pa bis ±1 MPa | ±1 Zoll H20 bis ±150  Zoll H20

Bei der TruStability®-NSC-Serie von Honeywell handelt es sich um einen piezoresistiven Silizium-Drucksensor mit ratiometrischem Analogausgang zum Einlesen des Drucks über den gesamten angegebenen Druck- und Temperaturbereich.

  • Nicht kompensiert und unverstärkt
  • Die Serie wurde für Kunden entwickelt, die ihre Kompensation, Kalibrierung und Verstärkung selbst durchführen, dabei jedoch nicht auf die Vorteile einer branchenführenden Stabilität, Präzision und Wiederholbarkeit von TruStability®-Drucksensoren verzichten möchten
  • Sie wird gemäß Spezifikation zwischen -40 und 85 °C [-40 und 185 °F] betrieben.
  • Messung von Absolut-, Differenzial- oder Überdrücken


ABP Series

Druckbereiche

  • >±60 mbar bis ±10 bar | ±6 kPa bis ± 1 MPa | ± 1 psi bis ± 150 psi

Beschreibung

Bei der ABP-Serie handelt es sich um piezo-resistive Silizium-Drucksensoren mit Digital- oder ratiometrischem Analogausgang zum Einlesen des Drucks über den gesamten angegebenen Druck- und Temperaturbereich. Sie sind kalibriert und gleichen Abweichungen bei Messwandlern, Empfindlichkeit, Temperaturauswirkungen und Genauigkeitsfehler (Nichtlinearität, Wiederholbarkeit und Hysterese) mithilfe eines integrierten anwendungsspezifischen Schaltkreises (ASIC) aus. Kalibrierte Druckausgabewerte werden bei ca. 1 kHz für analoge Ausgänge und 2 kHz für digitale Ausgänge aktualisiert.

  • Trockengasoption: Der Eingangsanschluss ist auf nicht korrodierende und nichtionische Medien wie beispielsweise Trockenluft und Gase beschränkt und sollte vor Kondensation geschützt werden. Bei den Gasen handelt es sich um Medien, die für Hochtemperatur-Polyamide, Silikon, Aluminiumkeramik, Silizium, Gold und Glas geeignet sind.
  • Flüssigmedien-Option: Sie umfasst eine zusätzliche Gelbschichtung auf Silikonbasis zum Schutz der Elektronik unter Anschluss P1, die die Verwendung von nicht korrodierenden Flüssigkeiten (z. B. Wasser und Salzlösung) sowie die Nutzung bei Anwendungen, in denen Kondensation auftreten kann, ermöglicht. Da der Anschluss P2 für die Verwendung nicht korrodierender Flüssigkeiten ausgelegt ist, eignet sich diese Option häufig für die Nass/Nass-Differentialmessung.

TBP Series

Druckbereiche

  • ±60 mbar bis ±10 bar | ±6 kPa bis ± 1 MPa | ± 1 psi bis ± 150 psi

Bei den einfachen platinenbestückbaren Drucksensoren der TBP-Serie von Honeywell, kompensiert/unverstärkt, handelt es sich um piezoresistive Silizium-Drucksensoren für Kunden, die nach einem einfachen, kosteneffizienten, unverstärkten und temperaturkompensierten Sensor mit mV-Ausgang und hoher Qualität in der Medizintechnik und in Industrieanwendungen suchen.

Diese unverstärkten, temperaturkompensierten Sensoren ermöglichen eine unendliche Auflösung des Drucksignals. Sie werden gemäß Spezifikation zwischen -40 °C bis 125 °C [-40 °F bis 257 °F] betrieben.

Die TBP-Serie eignet sich ideal für Kunden, welche die Verstärkung selbst durchführen möchten, um die maximale Auflösung des unbehandelten Sensor-Ausgangssignals und einen anwendungsspezifischen Algorithmus verwenden zu können.

NBP Series

Druckbereiche

  • ±60 mbar bis ±10 bar | ±6 kPa bis ± 1 MPa | ± 1 psi bis ± 150 psi

Einfache platinenbestückbare Drucksensoren: NBP-Serie – nicht abgeglichen/unverstärkt wurde für Kunden entwickelt, die nach einer einfachen, kosteneffizienten, unverstärkten und nicht abgeglichenen Basislösung mit mV-Ausgang, hoher Qualität und unendlicher Auflösung in der Medizintechnik und Industrieanwendungen suchen.

Die NBP-Serie eignet sich ideal für Kunden, die Abgleich, Kalibrierung und Verstärkung selbst durchführen möchten, um die maximale Auflösung des unbehandelten Sensor-Ausgangssignals und einen anwendungsspezifischen Algorithmus verwenden zu können. Zusätzlich erhalten Sie mit der NBP-Serie verschiedene Verpackungsarten und Bestückungsoptionen, damit Gerätehersteller diese leichter in ihre Produkte integrieren können.

PDF


24PC Serie

Die Miniatur-Drucksensoren der Serie 24PC bieten eine zuverlässige Druckmessung in einem kompakten Gehäuse.
Der Sensor verfügt über eine bewährte Sensorik, die ein spezielles piezoresistives mikrobearbeitetes Sensorelement verwendet.
Das niederohmige, nicht verstärkte, nicht kompensierte Wheatstone-Brückenschaltungsdesign liefert inhärent stabile mV-Ausgänge über 0,5 psi bis 250 psi Erfassungsbereiche.

24PC auch als Flow-Through Serie verfügbar

26PC Serie

Die werksseitig kalibrierten Miniatur-Drucksensoren der Serie 26PC bieten eine zuverlässige Druckmessung in einem kompakten Gehäuse. Der Sensor verfügt über eine bewährte Sensorik, die ein spezielles piezoresistives mikrobearbeitetes Sensorelement einsetzt, das die Austauschbarkeit, hohe Leistung, Zuverlässigkeit und Genauigkeit ermöglicht. Der niederohmige, nicht verstärkte, nicht kompensierte Wheatstone-Brückenschaltungsentwurf liefert inhärent stabile mV-Ausgänge über 1,0 psi bis 250 psi Erfassungsbereiche.

26PC auch als Flow-Through Serie verfügbar



ASDX Series

Der ASDX ist ein Silizium-Drucksensor, der entweder eine I2C-, oder SPI-Digitalschnittstelle zum Ablesen des Drucks über die spezifizierte Druckspanne und den Temperaturbereich im vollen Bereich bietet. Der ASDX ist vollständig kalibriert und temperaturkompensiert für Sensor Offset, Empfindlichkeit, Temperatureffekte und Nichtlinearität mit einem On-Board Application Specific Integrated Circuit (ASIC). Die kalibrierten Ausgangswerte für den Druck werden bei etwa 1 kHz aktualisiert. Der Standard-ASDX wird über den Temperaturbereich von 0 ° C bis 85 ° C kalibriert. Der Sensor ist für den Betrieb von einer einzigen Stromversorgung von entweder 3,3 VDC oder 5,0 VDC gekennzeichnet. Diese Sensoren sind zur Messung von Absolut-, Differenz- und Massendrücken lieferbar. Die Absolutvarianten haben eine interne Vakuumreferenz und einen Ausgangswert proportional zum Absolutdruck. Differentialausführungen ermöglichen die Anwendung von Druck auf beiden Seiten der Messmembran. Gage Versionen beziehen sich auf atmosphärischen Druck und liefern eine Ausgabe proportional zu Druckschwankungen von der Atmosphäre. Die Sensoren der Serie ASDX sind für nichtkorrosive, nichtionische Arbeitsflüssigkeiten wie Luft und trockene Gase vorgesehen. Sie sind nach ISO 9001 konstruiert und gefertigt.



Weitere Serien unverstärkter Drucksensoren sind verfügbar

SCX Series

SDX Series

SLP Series

SXL Series

 



Mehr Informationen erforderlich?

Gerne unterstützen wir Sie bei der Wahl des am besten geeigneten Sensors
für Ihre Anwendung. Sie erreichen uns per Kontaktformular, email oder Telefon!